Lasset die Postfächer überquellen!

Über 10 Jahre war ich bei GMX und habe es gemocht, nichts für eine Mail-Addy bezahlen zu müssen, habe auch die wöchentliche GMX-Spam-Mail in Kauf genommen, habe die Blacklist gehegt und gepflegt, es lief soweit gut, es gab nie erwähnenswerte Probleme. Doch was gut ist, bleibt nicht ewig so – wie auch bei GMX.

 

 

Über Jahre hinweg blieb sich GMX in vielerlei Aspekten treu, z.B. und v.a. auch beim Design, doch anno 2012 drehte man an der Optik-Schraube, überdrehte diese und etablierte Ende 2012 ein neues System, ein idiotisches, ein nerviges, ein unkomfortables. Wer wie ich vor vielen Jahren zu GMX kam, mochte sicherlich das schlichte Design, auch wenn es altbacken wirkte. Wer Adblock (oder einen Fork oder überhaupt ein ähnliches Plugin nutzt) konnte sich der Bilderflut erwehren, kann es auch heute noch, und wer kurz mal wegschauen kann, kommt auch erfolgreich um die Schlagzeilen und News auf der Startseite herum. Es lief gut, zu gut – „Das darf nicht so bleiben, wir müssen unsere Free-User ärgern!“ dachte man sich wohl bei GMX und schoss aus vollen Rohren auf die Nutzer.

Anfang 2012 brauchte man weder Cookies noch Javascript, um GMX gescheit nutzen zu können – möchte man heute auch nur kleine Änderungen vornehmen, muss man viel erdulden.
Anfang 2012 konnte man seine Blacklist wunderbar mit Platzhaltern versehen, so waren *googlemail* und *gmail* und *Konto* und *Angebot* willkommene Filter, sich Spamschleudern zu erwähren.
Anfang 2013 aber stellte GMX viel um, Free-User können zwar noch die Blacklist bearbeiten, auch fröhlich ausbauen, doch nutzt dieses nichts mehr, weil man keine Platzhalter mehr nutzen kann, somit mühevoll jede einzelne Spam-Adresse auf die Liste setzen müsste.  Man kann auch das GMX-Team-Spam-Blocking einschalten, den Briefkopf-Analyzer ein „hoch“ einstellen und fröhlich Spam-Schleudern anschwärzen, doch GMX reagiert nicht und lässt massenweise „ppzb yajv“ von rlfg ufp und „biq jyuk“ von fza cxws oder „wfbi iaz“ von mfbm skr durch. Seit einigen Wochen nun landen bei mir Freitags und Samstags solche Mails gleich dutzendweise im Postfach, auch von Yahoo-Adressen bekomme ich massenweise Versicherungsangebote-Mails, teils landen diese Spamverdachtsordner, teils aber (willkürlich, schlicht nicht nachzuvollziehen) ganz normal im Postfach – wehren kann ich mich nicht. Auch die BMW-Forum-Freunde schaffen es, mir regelmäßig Mails zu schicken, in welchen sie mich über die neue Freude am Fahren informieren wollen. Ganz ehrlich: Der Firmenwagen ist ein BMW und Freude kommt bei dem nicht auf … und nie im Leben würde ich mir eine Zuhälterschaukel kaufen!

Tja, was also machen? Täglich den Spam ertragen? Nein! Auch nicht via Thunderbird filtern, es ist eine Frage des Prinzips und genau deswegen habe ich nun alle Kontakte auf eine neue, „saubere“ Addy umgestellt, wo übrigens auch die Blacklist bestens und einfach funktioniert, dazu die Speicherzeit bei GMX auf unbegrenzt gestellt und alle Spamschutz-Maßnahmen deaktiviert. Die Folge:  Nach einem Wochenende hat GMX nun 84 Spam-Mails empfangen, die ich alle NICHT löschen werde. Ich lasse das Postfach volllaufen, aufdass GMX an der eigenen Dummheit datentechnisch ersticken möge! Muha!
Ich habe mir schon überlegt, ob ich noch Spam-Adressen anlege und diese in die Welt hinausposaune … Muha²!

JS für Orthy.de, C2013